Webdesign und Printdesign

Gestaltung, Design und Erstellung von Webseiten, Drucksachen und Werbemittel

Kategorie: Tipps

Mobile Webseite oder Responsives Webdesign

 

ResponsivesWebdesign_mobileWebseite

Wer heutzutage eine Website besucht, setzt voraus, dass sich diese auf allen mobilen Endgeräten, wie Smartphone, Tablet, Laptop und Desktop PC, optisch ansprechend ansehen und bedienen lässt und zwar nicht nur horizontal sondern auch vertikal.

 

Hierzu möchte ich Ihnen kurz zwei gängige Lösungsmöglichkeiten erklären.

1. Die Erstellung einer ausschließlich mobilen Website unter einer eigenständigen Domainadresse (Bsp: mobile.MeineWebadresse.de)

Dabei wird ergänzend zu Ihrer Webseite für Desktop PCs eine weitere, zusätzliche Website installiert, die ausschließlich für mobile Endgeräte optimiert wird.

Dort stellen Sie Ihre wichtigsten Informationen und Angebote als schlanke Variante (z.B. durch weniger Inhalte und Features) Ihrer Haupt-Website ein.

Dies ermöglicht eine umfassende Anpassung an das mobile Nutzerbedürfnis, wie z. B. schnellere Ladezeit und weniger Datendownload, bedeutet aber im Gegenzug doppelten Pflegeaufwand der Seiten für Sie.

 

2. Die Erstellung der Website im sogenannten Responsiven Webdesign

Dafür wird die Webseite so programmiert, dass sich Inhalt, Layout, Texte und Grafiken automatisch an die verschiedenen Bildschirmformate der Ausgabegeräte anpassen.

Das ist im ersten Moment in der Erstentwicklung zwar zeit- und kostenintensiver, aber die Seite erkennt danach selbstständig von welchem Gerät aus sie aufgerufen wird und präsentiert sich im entsprechend optimalen Design.

Ist das Grundgerüst erst einmal erstellt, kommt eine Responsive Webseite mit der Pflege von einer zentralen Stelle aus und bietet Benutzerfreundlichkeit auf dem jeweiligen Ausgabegerät mit vollem Leistungsumfang. Somit fallen geringe Kosten bei der künftigen Pflege an, da es nur eine Seite für alle Geräte gibt.

Es wird nur eine Domain Adresse benutzt. Dies verhindert möglicherweise auftretende Probleme mit doppelten Inhaltsseiten, die durch mehrere Versionen einer Website entstehen und von Suchmaschinen herausgefiltert oder gar negativ bewertet werden könnten. Außerdem können die einzelnen Unterseiten der Webseite leichter aufgenommen und in den Ergebnislisten indexiert werden.

 

Hinweis: Auswirkungen bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Mittlerweile erstellen Suchmaschinen angepasste Ergebnislisten, d. h. durch Abfrage des Gerätetyps, von dem die Suchanfrage gestellt wird, werden für mobile Geräte unter Umständen andere Ergebnislisten angezeigt als bei Abfrage über einen Desktop PC.

Suchrobots bewerten dann bei Abfrage mit einem mobilen Gerät jene Webseiten die für mobile Geräte optimiert wurden, natürlich höher als eine reine Desktopversion.

 

Fazit:

Das Responsive Webdesign ist heutzutage ein Standard, den jede Website mobil tauglich macht. Der Anteil der Nutzer, die mobil auf das Internet zugreifen, steigt weiter an. Denken Sie bereits zu Beginn Ihres Projektes an die verschiedenen Möglichkeiten und das Surfverhalten Ihrer Zielgruppe.

 

Aktuelle Kundenprojekte zum Thema finden Sie unter den Webseiten Referenzen.

Foto Tipps

„störungsfreie“ Fotos und Fotoauflösung

Sie möchten eigene Fotos für Ihren Webauftritt und Ihre Drucksachen erstellen?
Dann finden Sie hier einige Tipps, die das kosten- und arbeitsintensive Nachberarbeiten (Retusche) der Fotos auf ein Minimum reduziert.

  • Eine hohe Einstellung bei den Fotoaufnahmen, Auflösung von mind. 300 dpi machen das Foto erst druckfähig und Nachbearbeitungen sind ohne weiteres möglich.
  • Für das Internet genügt auch eine Auflösung von 96dpi oder 72dpi.
  • Der Automatikblitz ist nicht unbedingt nötig. Schalten Sie Ihn aus, so lassen sich Spiegelungen und ungewollte Störungen unter Umständen vermeiden.
  • Achten Sie auf Spiegelungen von sich selbst oder dem Blitzlicht in Spiegel, Fenster, Glas und Lackflächen.
  • Nutzen Sie bei Personen und Tieren ggf. den Rote-Augen-Filter, um „Höllenfotos“ zu vermeiden.
  • Vermeiden Sie bei Sonnenschein „verräterischen“ und unschönen Schattenwurf von Ihnen selbst, anderen Personen oder Objekten – es sei denn, dies ist ausdrücklich erwünscht.
  • Nehmen Sie das Motiv in verschiedenen Varianten und Einstellungen Ihrer Kamera auf. Die optimale Auswahl treffen Sie später bei der vergrößerten Ansicht auf dem PC.
  • Wählen Sie den Bildausschnitt so, dass Möbelstücke, farblich unpassende Accessoirs, ungewollte Gegenstände oder Kleidungsstücke, Taschen und sonstige Utensilien, die nichts mit dem eigentlichen Motiv zu tun haben, ausgeblendet werden oder enfernen sie die Dinge direkt vor der Aufnahme.
  • Zum Thema Privatsphäre: Vorübergehende und evtl. störende Passanten oder fremde Personen sollten Sie ebenfalls nicht ablichten. Bei Einzelpersonen auf Fotos müssen Sie sogar eine schriftliche Genehmigung einholen, um dieses Foto veröffentlichen zu dürfen.
  • Nehmen Sie ausschließlich das gewünschte Motiv im optimalen Winkel und parallel zum Horizont mit Ihrer Kamera auf.
  • Unscharfe Motive am Bildrand? Fokussieren Sie zuerst das eigentliche Motiv in der Bildmitte und halten den Auslöser zum Scharfstellen halb durchgedrückt – falls Schärfespeicher bei Ihrer Kamera vorhanden – dann erst schwenken Sie zurück zur Szene und drücken den Auslöser ganz durch, um das Foto zu erstellen.

Fotoretusche – Bildbearbeitung

Fotos optimieren

Sie möchten eigene Fotos für Ihren Webauftritt und Ihre Drucksachen nutzen?
Natürlich sind noch nachträgliche Korrekturen Ihrer Fotos möglich, aber nur bis zu einem gewissen Rahmen.

Farbkorrekturen und Anpassung an das entsprechende Design der Druck oder Webmedien sowie Optimieren der hellen und dunklen Bereiche – all das ist möglich. Unter Umständen ist auch das Entfernen fremder Personen sowie die Unkenntlichmachung von z.B. Autokennzeichen, Strassenschildern oder störenden Gegenständen gegen Aufpreis machbar.
Für eine Vergrößerung eines Bereichs oder Bildausschnitts ist jedoch immer eine hohe Auflösung (300dpi) des eigentlichen Fotos nötig! Praktische Tipps, wie Sie bereits im Vorfeld gewisse Mängel ausschließen können, finden Sie im Artikel Foto-Tipps.

 

Hier einige Beispiele von Fotoretusche und „gestörten“ Fotos.
Der vorher-nachher-Effekt:(zum vergrößern die Fotos einfach anklicken)

vorher: Grauschleier nachher: kräftige Farben und Kontraste

 

 
vorher: blaß und schwache Kontraste nachher: kräftige Farben, Kontraste
und Tiefenwirkung

 

 

vorher: blasse Farben nachher: kräftige Farben, mehr Tiefe
optimierter Bildausschnitt

 

 
vorher: blasse Farben nachher: mehr Kontrast, kräftige Farben

 

 
vorher: blasse Farben nachher: kräftige Farben, mehr Kontraste

 

Suchmaschinenoptimierung – SEO

Was bedeutet SEO = Suchmaschinenoptimierung

Die erste Aufgabe für die Suchmaschinenoptimerung beginnt bereits für Sie als Kunde
… beim Erstellen Ihrer Navigationspunkte und
… Aufbereiten Ihrer Texte zum Seiteninhalt.

Für das Ranking (Position/Plazierung) einer Website sind – neben anderen Faktoren – die Verwendung von wichtigen Suchbegriffen (Keywords) entscheidend. Dazu gehören keyword-orientierte Texte des eigentlichen Inhalts der Seite sowie Fleiß- und Programmier-Arbeit (durch den Webdesigner) in der „Tiefe“ der Seite.
Das Ranking Ihres Internetauftritts hängt sehr stark von Ihren Mitbewerbern ab. Auch wenn die Technik und Ihre Inhalte optimal aufgebaut sind, ist das noch lange keine Gewähr für eine Platzierung auf der ersten Suchergebnis-Seite.

 

Wichtige Kriterien der Suchmaschinenoptimierung

Suchbegriffe sind Schlüsselwörter, die Ihre Kunden nutzen, um die Website über eine Suchmaschine zu finden. Die Suchmaschinenoptimierung bedeutet, Ihre Homepage für diese Wörter zu optimieren. Sie sollten Begriffe wählen, die genau Ihre Dienstleistung beschreiben und Ihrem Bereich entsprechen. Hier können unterschiedliche Keywords für verschiedene Seiten ausgewählt werden.

Wenn der Name Ihre Firma allgemein bekannt ist, kann dieser bereits genutzt werden. Die meisten neuen Kunden suchen jedoch nach einer Dienstleistung oder einem Produkt, nicht nach dem Firmennamen.

Suchmaschinenoptimierung berücksichtigt die Vorgehensweise nach der die gängigen Suchmaschinen das Internet durchsuchen, Inhalte von Homepages lesent und in welcher Art und Weise Suchergebnisse ausgewertet werden.
Um Missbrauch und Manipulationen zu erschweren, wird die Arbeitsweise der Suchmaschinen jedoch von den Betreibern geheim gehalten und oft verändert, um dem Nutzer nur wichtige Ergebnisse zu liefern.
Ohne Suchmaschinenoptimierung hat Ihre Website nur eine geringe Chance, gefunden zu werden.
Hilft die Suchmaschinen-Optimierung (SEO) nicht mehr weiter, kann es sinnvoll sein, die Hilfe von Spezialisten im Suchmaschinenmarketing (SEM) in Anspruch zu nehmen. In den meisten Fällen können Sie Ihr Ranking durch (kostenpflichtige) Maßnahmen verbessern.

Ist Ihre Internetseite einmal gut plaziert, bedeutet dies nicht, dass Sie für immer diesen guten Platz behalten. In Abhängigkeit von vielerlei Faktoren, wie z. B. durch neue Mitbewerber und veränderte Suchmaschinen-Routinen, kann sich das Ranking(Plazierung) immer wieder ändern. Deshalb sollte man in regelmäßigen Abstände neue und aktuelle Inhalte auf der Webseite einstellen.

Homepagegestaltung und Drucksachen von sauer design - Eppsteinerstrasse 35   65779 Kelkheim -  Kontakt | Datenschutz
Copyright © 2004-2017 Webdesign und Printdesign | sauer design


Ihr Partner in Kelkheim, Hofheim, Bad Soden, Liederbach, Königstein, Bad Homburg, Kronberg, Friedberg, Frankfurt, Eschborn, Schwalbach, Aschaffenburg,
Mainz, Wiesbaden, Limburg, Diez, Hadamar, Idstein, Bad Camberg, Main Taunus Kreis, Rhein Main Gebiet und Westerwald.